Georgien

Georgien & Armenien - Zwischen Tradition und Aufbruch

12 Tage ab 1.025,00 €

Flugreise
Rundreise

  • Tiflis - quirlige Metropole, jahrtausendealte Geschichte, leckere Küche und spannende Architektur
  • Der Weinanbau in Georgien - 8.000 Jahre Tradition
  • Sehen Sie atemberaubende Landschaften und majestetische Bergwelten
  • Zahlreiche UNESCO Weltkulturerbestätten
  • Außerordentliche Gastfreundschaft und bleibende Erinnerungen

Übernachtungen

4 x Tiflis 1 x Dilidschan

2 x Goris

4 x Jerewan

12 Tage ab 1.025,00 €
Jetzt Anfragen

Georgien & Armenien - Zwischen Tradition und Aufbruch

  • 12 Tage ab

1025

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise Tbilisi

2. Tag: Tbilisi

Nach dem Frühstück entdecken Sie die wieder aufblühende georgische Hauptstadt und starten mit auf dem Metekhi Plateau, von dem Sie den besten Blick über den Fluss und und die umliegenden Hügel haben. Neben dem Schwefelbäderviertel, dem die Stadt seinen Namen "die warme Stadt" verdankt, besuchen Sie die Festung Narikala, die Karawaanserei und das Kaleidoskop Haus. Mittagessen in einem traditionellen Restaurant.

3. Tag: Tbilisi - Mzcheta - Ananuri - Kazbegi - Tiblisi

Mzcheta, alte Hauptstadt und das religiöse Zentrum Georgiens. Die Kirchen Dschwari (6. Jh.) und Sweti-Zchoweli (11. Jh.), wo sich der Leibrock Christi befinden soll, sind UNESCO - Weltkulturerbe. Über die georgische Heerstraße geht es zur Klosteranlage Ananuri und durch reizvolle Landschaft mit Allrad Jeeps hinauf in den höheren Kaukasus zur Dreifaltigkeitskirche, im Hintergrund der 5000 m hohe Kasbek. Unternehmen Sie am Nachmittag einen kleinen Spaziergang über den Flohmarkt der Stadt sowie das deutsch geprägte Viertel Neu-Tbilisi.

4. Tag: Kachetien

Fahrt in die wichtigste georgische Weinregion Kakheti. Erfahren Sie mehr über die ca. 8000 jährige Weinbautradition sowie die Naturweinherstellung im Quevri. Spaziergang durch die verwinkelten, mediterran anmutenden Gassen von Sighnaghi. Weiterfahrt zur Zitadelle von Gremi sowie dem Fürstenpalast in Tsinandali. Im Anschluss Besuch eines Weingutes mit Besichtigung des Weinkellers. Vergleichen Sie bei einer Weinprobe die traditionelle Weinherstellung mit der konventionellen. Nach einem Halt an der Festung von Telavi Abendessen in einem Panoramarestaurant oberhalb der Altstadt von Tbilisi.

5. Tag: Tbilisi - Hagphat - Sanahin - Dilidschan

Auf nach Armenien! Die Klosteranlagen Sanahin und Haghpat, UNESCO-Weltkulturerbe, beeindrucken beide durch ihre Bibliotheksräume. Fahrt vorbei an einigen Dörfern der Religionsgemeinschaft der Molokanen nach Dilidschan. Spaziergang durch das Altstadtviertel mit seinen bezaubernden alten Holzhäusern aus dem 19. Jh.

6. Tag: Sewansee - Noratus - Selim Karawanserei - Goris

Am Sewansee , dem größten Süßwassersee des Kaukasus liegt das Kloster Sevanavank aus dem 9. Jh. Der mittelalterliche Friedhof von Noratus zeigt Kreuzsteine aus acht Jahrhunderten, bevor es zur besterhaltenen Karawanserei an der Seidenstraße geht. Blick auf die atemberaubende Berglandschaft bei einem Fotostop.

7. Tag: Goris - Chndsoresk - Tatev - Goris

Am Morgen Fahrt zu den prähistorischen Höhlensiedlungen von Chndsoresk und Spaziergang durch die verlassene Siedlung (ca. 1h). Oberhalb der Worotan Schlucht liegt das Kloster Tatev. Die Fahrt zum Kloster mit einer Schweizer Seilbahn bietet einen unvergesslichen Ausblick. Mittagessen in einem Restaurant neben dem Kloster mit Verkostung von lokalem Maulbeerschnaps.

8. Tag: Goris - Karahunj - Norawank - Areni - Chor Virap - Jerewan

Erster Halt für heute, Karahuj, die älteste Sternwarte der Welt. Die Klosteranlage Norawank beeindruckt mit einer der schönsten Mausoleumskirchen Armeniens. Nach dem Mittagessen folgt die Degustation von einheimischen Weinen im Weindorf Areni. Hier wurde eine der ältesten Weinpressen der Welt ausgegraben. Durch malerische Bergdörfer geht es nach Chor Virap, an dem der Heilige Berg Ararat zum Greifen nah zu sein scheint.

9. Tag: Jerewan

Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Ein absolutes Muss, das Museum Matenadaran, mit der größten Sammlung altarmenischer Handschriften, Weltdokumentenerbe der UNESCO. Das Museum von Megerian Carpet zeigt Teppiche, die bereits mehrere hundert Jahre existieren. Nach einer interessanten Führung werden Ihnen im Restaurant landestypische Gerichte serviert. Gut gestärkt gilt es nun den berühmten armenischen Brandy zu probieren.

10. Tag: Kloster Geghard mit Konzert und Tempel Garni

Exklusives Kapellenkonzert im Höhlenkloster Geghard. Der heidnische Tempel Garni war über Jahrhunderte die Sommerresidenz der armenischen Könige. Kleine Wanderung zur "Symphonie der Steine". Im Dorf Garni wird Ihnen die Herstellung von traditionellem, armenischen Brot, immaterielles Erbe der UNESCO, im Erdofen demonstriert.

11. Tag: Swartnoz - Etschmiadzin - Byurakan

Unweit entfernt beeindruckt die Ruine der Rundkirche Swartnoz. Etschmiadzin, UNESCO-Weltkulturerbe und Residenz des Katholikos. Anschließend Mittagessen. Im Dorf Byurakan lernen Sie eine traditionelle armenische Hochzeitszeremonie kennen. Rückkehr nach Jerewan und Besuch des berühmten Flohmarkts "Vernissage".

12. Tag: Heimreise Jerewan

Leistungen
11 x Übernachtung / Frühstück in 4*-Hotels, Landeskategorie
7 x Mittagessen während der Ausflüge
3 x Abendessen im Hotel
Flughafentransfer, Busgestellung, Allrad Jeeps, deutschsprachige Reiseleitung, Ausflüge, Verkostungen und Eintritte lt. Programm

Arrangementpreis
p.P. im Doppelzimmer ab
01.04. - 30.11.21 1025,-
EZ-Zuschlag ab 310,-
Feiertage und Ferien a.A.
Flug a.A.

582.184146