Georgien

Georgien und Armenien - Atemberaubend herzlich

12 Tage ab 975,00 €

Flugreise
Rundreise

  • Atemberaubende Landschaften
  • Köstliche Speisen und gute Weine
  • Zahlreiche UNESCO Weltkulturerbestätten

Übernachtungen

4 x Tiflis 1 x Dilidschan

1 x Yeghegis/Vayk

1 x Goris

4 x Jerewan

12 Tage ab 975,00 €
Jetzt Anfragen

Georgien und Armenien - Atemberaubend herzlich

  • 12 Tage ab

975

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise Tiflis

2. Tag: Tiflis

Sie starten mit einer Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Georgiens, Tiflis. Mit einer Seilbahn geht es hinauf zur Niraqala Festung aus dem 4. Jh. Den Abschluss bilden die Metekhi Kirche, ein Spaziergang durch die Altstadt sowie die Schatzkammer des historischen Museums.

3. Tag: Mzcheta - Kazbegi

Am Morgen fahren Sie nach Mzcheta, alte Hauptstadt und das religiöse Zentrum Georgiens. Die Kirchen Dschwari (6. Jh.) und Sweti-Zchoweli (11. Jh.), wo sich der Leibrock Christi befinden soll, sind UNESCO - Weltkulturerbe. Über die georgische Heerstraße geht es zur Klosteranlage Ananuri. Durch reizvolle Landschaft geht es mit Allrad Jeeps hinauf in den höheren Kaukasus zur Dreifaltigkeitskirche, im Hintergrund der 5000 m hohe Kasbek.

4. Tag: Sighnaghi - Kachetien

In Sighnaghi verbinden sich italienischer und georgischer Baustil. Unterwegs kurzer Halt an der Klosteranlage des heiligen Nino. Auf einem Bauernhof erfahren Sie mehr über die georgische Weinherstellung. Verkostung aus dem „Qvevri“. Heutiger Abschluss: Die Gremi Kirche und der Fürstenpalast in Tsinandali.

5. Tag: Tiflis - Hagphat - Sanahin - Lori - Dilidschan

Auf nach Armenien! Die Klosteranlagen Sanahin und Haghpat, UNESCO-Weltkulturerbe, beeindrucken beide durch ihre Bibliotheksräume, die während der Mongolenherrschaft ein trauriges Schicksal erlebten. Weiterfahrt zur Festung Lori. Einst Hauptstadt des Königreichs von Kyurikyan, gehörte die Festungsstadt später den Persern, Türken und Georgiern. Fahrt vorbei an einigen Dörfern der Religionsgemeinschaft der Molokanen nach Dilidschan.

6. Tag: Sewansee - Noratus - Selim Karawanserei - Vajots Dzor - Yeghegis/Vayk

Dilidschan bezaubert mit alten Holzhäusern des 19. Jhs. Nach einem Rundgang führt Sie Ihre Reise zum Kloster Sevanavank aus dem 9. Jh. Der auf 2.000m Höhe gelegene Sewansee ist der größte Süßwassersee im ganzen Kaukasus. Der mittelalterliche Friedhof von Noratus zeigt Kreuzsteine aus acht Jahrhunderten, bevor es zur besterhaltenen Karawanserei an der Seidenstraße geht. Die Region Vajots Dzor beheimatet zahlreiche Wildtiere. Beobachten Sie die kaukasische Wildziege Bezoar.

7. Tag: Yeghegis/Vayk - Karahunj - Tatev - Chndsoresk - Goris

Erster Halt für heute, Karahuj, die älteste Sternwarte der Welt. Oberhalb der Worotan Schlucht liegt das Kloster Tatev. Die Fahrt zum Kloster mit einer Schweizer Seilbahn bietet einen unvergesslichen Ausblick. Erkunden Sie bei gutem Wetter die prähistorischen Höhlensiedlungen von Chndsoresk. Heutiges Tagesziel: Goris.

8. Tag: Goris - Noravank - Areni - Chor Virap - Jerewan

Die Klosteranlage Norawank beeindruckt mit einer der schönsten dreigeschossigen Mausoleumskirchen Armeniens. Unterwegs Halt auf einem kleinen Dorfmarkt sowie Besuch einer kleinen Weinfabrik in Areni. Durch malerische Bergdörfer geht es nach Chor Virap. An keinem anderen Ort scheint der Heilige Berg Ararat so zum Greifen nah zu sein.

9. Tag: Jerewan

Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Ein absolutes Muss, das Museum Matenadaran, mit der größten Sammlung altarmenischer Handschriften, Weltdokumentenerbe der UNESCO. Das Museum von Megerian Carpet zeigt Teppiche, die bereits mehrere hundert Jahre existieren. Nach einer interessanten Führung werden Ihnen im Restaurant landestypische Gerichte serviert. Gut gestärkt gilt es nun den berühmten armenischen Brandy zu probieren.

10. Tag: Kloster Geghard mit Konzert und Tempel Garni

Exklusives Kapellenkonzert im Höhlenkloster Geghard. Der heidnische Tempel Garni war über Jahrhunderte die Sommerresidenz der armenischen Könige. Kleine Wanderung zur "Symphonie der Steine". Im Dorf Garni wird Ihnen die Herstellung von traditionellem, armenischen Brot, immaterielles Erbe der UNESCO, im Erdofen demonstriert.

11. Tag: Swartnoz - Etschmiadzin - Byurakan

Unweit entfernt beeindruckt die Ruine der Rundkirche Swartnoz. Etschmiadzin, UNESCO-Weltkulturerbe und Residenz des Katholikos. Anschließend Mittagessen. Im Dorf Byurakan lernen Sie eine traditionelle armenische Hochzeitszeremonie kennen. Rückkehr nach Jerewan und Besuch des berühmten Flohmarkts "Vernissage".

12. Tag: Heimreise Jerewan

Leistungen
11 x Übernachtung / Frühstück in 4*-Hotels, Landeskategorie
8 x Mittagessen während der Ausflüge
2 x Abendessen im Hotel
Flughafentransfer, Busgestellung, Allrad Jeeps, deutschsprachige Reisebegleitung, Ausflüge, Verkostungen und Eintritte lt. Programm

Arrangementpreis
p.P. i. Doppelzimmer ab:
01.04. - 30.11.19 975,-
EZ-Zuschlag ab: 370,-
Feiertage und Ferien a.A.
Flug a.A.

582.168619