Russland

Ostpreußen - Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

8 Tage ab 365,00 €

Rund- und Studienreisen
  • Interessante Städte, einzigartige Landschaften, packende Zeitgeschichte
  • Besuch der Heimat von Imanuel Kant
  • Ostpreussische Seebäder und Kurische Nehrung inkl.

Übernachtungen 1 x Stettin 1 x Danzig 2 x Kaliningrad 2 x Masuren

1 x Posen

8 Tage ab 365,00 €
Jetzt Anfragen

Ostpreußen - Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

  • 8 Tage ab

365

Über 600 Jahre wechselvolle Geschichte wurden nach der Wende für einige Jahre in einer Art "Dornröschenschlaf" gehalten. Nach über 40 Jahren als militärisches Sperrgebiet fand die ostpreußische Region um Kaliningrad erst langsam wieder zu ihren Wurzeln als Kultur- und Erholungslandschaft. Die Investitionen der vergangenen Jahre haben das Kaliningrader Gebiet wieder erwachen und neue Infrastruktur entstehen lassen - die verbliebenen Spuren der Vergangenheit geben dem "neuen Ostpreußen", vor allem an der Ostseeküste dabei seinen besonderen Charme.

Reiseverlauf

1.Tag: Anreise Stettin

Zunächst geht es in die alte Hansestadt Stettin, die heute noch einen der größten Häfen an der Ostsee besitzt und mit zahlreichen historischen Gebäuden in der Innenstadt begeistert.

2. Tag: Stettin – Danzig

Fahrt durch die Kaschubische Schweiz nach Danzig. Lassen Sie die nostalgische Altstadt auf sich wirken. Bestaunen Sie die Speicher, die Bürgerhäuser, die Marienkirche, das Krantor und vieles mehr.

3.Tag: Danzig – Kaliningrad

Auf dem Weg zur russischen Grenze lohnt sich ein Besuch der ehemals bedeutenden Hansestadt Elbing, oder von Frauenburg, wo einst Kopernikus forschte. Weiter geht es nach Kaliningrad.

4. Tag: Kaliningrader Gebiet

Die Städtchen Cranz und Rauschen haben in den vergangenen Jahren eine wahre Renaissance als Urlaubsorte erfahren. Es wurde investiert, neu gebaut und restauriert. Daneben verleihen die verbliebenen alten Holzhäuser den Städten ihren besonderen Reiz. Beim Besuch auf der Kurischen Nehrung entdecken Sie die berühmte Vogelwarte in Rossitten und natürlich die große Düne Ephas Höh.

Wenn Sie den Tag Revue passieren lassen, werden Sie feststellen, dass Sie ein neues Ostpreußen kennengelernt haben und dabei aber auch viele Spuren aus der alten Königsberger Zeit entdecken konnten.

5. Tag: Kaliningrad – Masuren

Die Königsberger Kathedrale und das Kant Museum, sind nur einige der Höhepunkte, die Sie bei der Stadtführung Kaliningrad entdecken. Nach der Stadtrundfahrt Weiterreise nach Masuren.

6. Tag: Masuren

Sie werden begeistert sein von den ursprünglichen Waldgebieten, den vielen Seen, die durch Flüsse und Kanäle verbunden sind, den dunklen Wäldern und filmreifen Alleen. Im Raum Sensburg befindet sich das Geburtshaus des ostpreußischen Schriftstellers Ernst Wiechert der mit seinen Romanen und Erzählungen seiner Heimat ein Denkmal geschaffen hat. In einer faszinierenden Naturlandschaft liegt in Steinort der ehemalige Stammsitz der Adelsfamilie von Lehndorff, eine der letzten erhaltenen großen Gutsanlagen im polnischen Teil des ehemaligen Ostpreußens.

7. Tag: Masuren – Posen

Heute heißt es Abschied nehmen von Masuren. Über Allenstein und Thorn gelangen Sie nach Posen, der Stadt mit vielen Gesichtern: dynamische Großstadt, stilles Kathedralenviertel, lebendige Altstadt und „urpolnisches“ Leben auf dem Altmarkt.

8. Tag: Posen – Heimreise

Leistungen
7 x Übernachtung/Halbpension in Zimmern mit Bad oder DU/WC
Stadtbesichtigungen in Danzig und Kaliningrad
Durchgehende Reisebetreuung ab/bis russischer Grenze
Besichtigungsprogramm Kurische Nehrung (russische Seite)
Masurenrundfahrt
Eintritt und Besichtigung Vogelwarte Rositten
Eintritte für Kant-Museum und Ernst-Wiechert-Haus

Arrangementpreis
p.P. i. Doppelz. ab 365,-
01.04. - 30.04.18 + 01.10. - 31.10.18 ab 385,-
EZ-Zuschlag ab 120,-
01.05. - 30.06.18 + 01.09. - 30.09.18 ab 405,-
01.07. - 31.08.18 ab 415
EZ-Zuschlag ab 132,-

690.0002